Bericht von der Schweizermeisterschaft in Münsingen am 4. und 5. November 2017

04.11.2017

An diesem Wochenende fand die Schweizermeisterschaft in der neuen Agilityhalle in Münsingen, in der zwei Wochen zuvor die Pudelmania durchgeführt wurde, statt. Gabi durfte mit Scarlet und ich mit Lexi, Disney und Teeba teilnehmen.

 

Am Samstag fanden die Qualifikationsläufe (ein Jumping und ein Agilitylauf) statt.

 

Gabi und Scarlet haben toll miteinander harmoniert, obwohl sie aufgrund von Gabis Achillessehnenproblem schon recht lange nicht mehr miteinander starten konnten, ausser am letzten Wochenende in Henau. Dort war Scarlet noch zu mir zurückgelaufen beim Open. Davon war in Münsingen nichts zu sehen. Scarlet lief problemlos mit und Gabi hat sie bei ihrer ersten Teilnahme an einer Schweizermeisterschaft super geführt. So kamen die beiden ohne Fehler ins Ziel! Leider waren sehr viele schnelle Teams dabei, so dass es etwas Zeitfehler gab und es für den Einzug in das Final am Sonntag leider nicht gereicht hat. Alles nicht so schlimm, ich bin sehr zufrieden mit den beiden und sie haben alles gegeben, mehr kann man nicht verlangen ;-))

 

Mit Teeba lief es bei mir leider nicht sehr gut. Er war zu meinem grossen Ärger mal wieder nicht wirklich zu einer Zusammenarbeit mit mir bereit und hörte wenig bis gar nicht auf mich. Ich mache dieses Spielchen nun schon etwa 3 Jahre mit und hab nun einfach keine Nerven mehr für Teeba. Deshalb werden vorläufig Christoph und Linda mit Teeba trainieren. Linda wird auch regelmässig mit Teeba starten, Christoph dann, wenn sich eine Gelegenheit ergibt. Dies allerdings erst ab nächstem Jahr, da es für alle Beteiligten besser ist, wenn Teeba Ende Jahr in die Klasse 2 runterfällt. Wenn wir dieses Jahr noch mit ihm starten, wäre die Gefahr gross, dass er die 3. Bestätigung doch noch holt und in der Klasse 3 bleiben muss. Ausserdem können sich vor allem Linda und Teeba in dieser Zeit aneinander gewöhnen, Christoph trainiert ja schon länger mit Teeba. Vielleicht tut Teeba und mir die Agiliypause voneinander gut und ich finde irgendwann wieder die Motivation, um mit Teeba zu starten.

 

Mit Lexi und Disney lief es eindeutig besser. Mit beiden Hunden kam ich vier Mal fehlerfrei ins Ziel. Bei Disney hatte ich dabei grosses Glück im Jumping, und mit Lexi gelang mir der Nuller im Agilitylauf, obwohl ich sehr schlecht geführt habe und meine zuverlässige Lexi den Lauf retten musste. Mit Disney reichte diese Leistung wie schon im letzten Jahr zur Finalqualifikation, und zu meiner sehr grossen Freude konnte sich auch Lexi für den Final qualifizieren!!!!! Ich konnte mein Glück kaum fassen ;-)) Wer hätte je gedacht, dass ich Lexi so weit bringen könnte, dass sie es bei ihrer ersten Teilnahme an einer Schweizermeisterschaft gleich in den Final schafft.... Sie wollte ja zu Anfang gar kein Agi machen, und sie findet erst in letzter Zeit immer mehr Freude daran. Das macht mich sehr glücklich, und ich laufe immer lieber mit ihr. Mal sehen, was in Zukunft noch so drin liegt, sie wird ja erst fünf Jahre alt.

 

 

Am Sonntag fanden dann die Finalläufe (ebenfalls ein Jumping und ein Agilitylauf) statt.

 

Lexi liess sich beim Slalom im Jumping von einem Helfer ablenken und fand den Eingang erst beim zweiten Anlauf. Der Agilitylauf war äusserst schwierig. Leider lief Lexi ins Tunnel statt in den daneben stehenden Slalom. Insgesamt hat sie aber für den ersten Final super mitgemacht, vor allem weil sie schon recht müde war. Ich hoffe, wir dürfen so etwas irgendwann noch einmal erleben ;-))

 

Disney lief im Jumping sehr schön, und wir wurden zeitgleich mit einem anderen Team Siebte. Eine sehr gute Ausgangsposition für den Agilitylauf. Leider kam Madame nach einem Schicken Wechseln zurück über den Sprung statt zu mir. Zuerst war ich sehr verärgert, weil sie das sonst immer richtig macht, aber es ist halt Disney. Dieser Hund ist wirklich immer für eine Überraschung gut... Im Nachhinein bin ich Disney aber sehr dankbar, denn mit einem Nuller wären wir mit aller Wahrscheinlichkeit auf dem 4. Rang gelandet. Wenn ich etwas auf dieser Welt hasse, dann den 4. Rang an einer Schweizermeisterschaft, das hatte ich oft genug. Zuletzt vor zwei Wochen mit Merlin an der Pudelschweizermeisterschaft.... Also dann doch lieber ein EL ;-)) Zu meiner grossen Freude hat in der Mediumklasse ein Mischling mit einer sehr netten Hundeführerin bei seiner ersten Teilnahme an einer Schweizermeisterschaft gewonnen!! Das hat mich als grossen Mischlingfan etwas getröstet.

 

Alles in allem war die Schweizermeisterschaft ein sehr schönes Erlebnis für mich. Ich freue mich schon auf die nächste Schweizermeisterschaft, dann darf ich hoffentlich mit Lillybell daran teilnehmen. Das wird sicher sehr spannend ;-))

 

Gruss

 

Franca

 

 

Please reload

© 2019 by The Other Ones