Bericht vom Meeting in Winterthur am 14. und 15. April 2017

14.04.2017

Am Karfreitag und Ostersamstag war ich am Osterturnier in Winterthur. Janine mit Nila und Breeze war am Freitag auch am regulären Meeting, Maja mit Jam ist am Plauschmeeting gestartet. Gabi ist mit Nora wie ich an beiden Tagen gestartet.

 

Janine hat mit beiden Hunden toll gearbeitet. Die Fortschritte sind bei beiden Hunden unübersehbar! Leider gab es bis auf das Jumping mit Nila keinen fehlerfreien Lauf, aber der Nuller ist nicht mehr weit :-)) Die Umstellung auf die neuen Führungsweisen brauchen einfach Zeit. Ausserdem ist Breeze die Art Hund, mit dem es sehr schwierig ist, regelmässig fehlerfrei zu laufen... Jam war in zwei Läufen ein bisschen abgelenkt und Maja hat auch hin und wieder den Faden verloren :-)) Im Jumping lieferten die beiden aber einen tollen Lauf, blieben fehlerfrei und gewannen! Nora hat an beiden Tagen sehr gut gearbeitet, nur der Slalom hat in einigen Läufen nicht immer auf Anhieb geklappt. Aber im Open am Freitag und im A1 am Samstag schafften Gabi und Nora je einen fehlerfreien Lauf und wurden dafür je mit dem 3. Rang belohnt! Wer Nora kennt, weiss, wie viel Arbeit hinter diesem Erfolg steckt... Ich gratuliere allen Teams zu diesen tollen Leistungen, ich bin sehr zufrieden und sehr stolz auf Euch! Weiter so!

 

Lillybell liess sich am Karfreitag im Open vor der Wand vom Slalom ablenken, deshalb nahm sie die Wand erst im zweiten Anlauf. Dennoch reichte es für den 2. Rang. Im A1 gelang der Slalom erst im 2. Anlauf, trotzdem gewann Lilly diesen Lauf. Im Jumping dann raste sie durch den Parcours, blieb fehlerfrei und gewann diesen Lauf mit 12 Sec. (!!!) Vorsprung :-)) Mit Teeba gelang mir an diesem Tag vielleicht der Durchbruch. Im Open lief er mega gut, dann sollte er einen Kreisel machen, stattdessen rannte er wieder in ein Tunnel. Da ist mir doch echt der Geduldsfaden gerissen. Als er rauskam aus dem Tunnel hab ich so mit ihm geschimpft, dass er sich vor mir auf den Rücken gelegt hat. Dann hab ich ihn weitergeschickt, und er lief sehr gut ins Ziel. Der Anschiss hat offenbar genützt, denn im A3 und im Jumping lief er schön zügig, fehlerfrei und hörte endlich auf mich. Im A3 wurde er vierter hinter Scarlet, drei Hundertstel fehlten für die erste Bestätigung! Im Jumping war er zum ersten Mal überhaupt etwas schneller als Anoki, der Spitz, der letztes Jahr als Reserve an der WM war. Bin sehr erleichtert, dass wir endlich wieder ein paar schöne Läufe hatten, das ist eine gefühlte Ewigkeit her... Ich möchte betonen, dass ich so ein Vorgehen wie im Open nur dann wähle, wenn ich alles andere versucht habe. Bei Teeba hat nichts anderes geholfen, es blieb mir nichts anderes übrig... Hoffe, ich muss das nicht wiederholen... Lexi war sehr gut drauf und lief teilweise sehr schnell. Im Open nahm sie etliche Hindernisse zuviel :-)) Im A3 rannte sie bei der Mauer nach rechts statt nach links, umrundete dann die Mauer und nahm den nächsten Sprung korrekt. Das hat natürlich viel Zeit gekostet. Im Jumping dann liess sie sich beim Slalom von einem vorbeilaufenden Hund ablenken. Scarlet und Disney waren einfach toll und blieben in allen Läufen fehlerfrei! Scarlet eroberte sich im A3 vor Teeba den 3. Rang, Disney holte sich in zwei Läufen den 2. Rang, das A3 gewann sie :-))

 

Am Ostersamstag verliess Lilly im A1 den Slalom zu früh, den Rest bewältigte sie sehr gut, dann aber gingen ihr beim Steg zum Schluss die Pferde durch und sie sprang im hohen Bogen viel zu früh vom Steg. Das hab ich natürlich sofort korrigiert. In den anderen beiden Läufen blieb meine kleine Rennmaus fehlerfrei (Jumping 2. Rang, Open 1. Rang). Am Ostermeeting gab es noch eine Kombinationswertung über zwei Tage, bei denen beide Open und Jumpings in die Wertung kamen. Diese Wertung gewann Lilly! Auch wenn nur drei Hunde im Medium 1 in die Wertung kamen, bin ich sehr stolz auf dieses Resultat :-)) Es ist für mich unfassbar, was diese junge Hündin in der kurzen Zeit, die sie bei mir ist, geleistet hat. Sie ist wahrlich ein Wunderkind :-)) Teebalein hatte den Anschiss vom Vortag offenbar nicht vergessen, denn er hörte sehr gut auf mich und hatte auch ein ordentliches Tempo drauf. Im Open schafften wir einen Nuller, bei den anderen beiden Läufen wählte ich leider nicht immer die optimale Lauflinie. Bin sehr glücklich, dass Teeba so gut gelaufen ist, so macht das Agi mit Teeba wieder richtig Spass :-)) Lexi war auch am 2. Tag voll bei der Sache. Im A3 war sie so schnell, dass sie vor mir vorbeidrängelte und einen Sprung von der falschen Seite nahm :-)) In den anderen beiden Läufen blieb sie ohne Fehler bis auf ein wenig Zeitfehler und wurde dafür jeweils mit dem 4. Rang belohnt! Wenn ich es jetzt noch schaffe, dass Lexi den Slalom etwas schneller absolviert, bleiben wir in der Zeit, das wäre toll! Aber natürlich bin ich auch so schon happy mit Lexis Entwicklung :-)) Scarlet und Disney machten dort weiter, wo sie am Vortag aufgehört hatten und blieben in allen Läufen fehlerfrei. Bei Scarlet reichte es knapp nicht auf das Podest, Disney gewann alle Läufe, aber es war auch nur ein langsameres Team am Start... Mit dieser tollen Leistung gewannen sowohl Scarlet und Disney die Kombinationswertung in den Kategorien Small 2 und 3 sowie Medium 2 und 3!!! Bin sehr stolz auf die beiden Damen!

 

Das Meeting war sehr anstrengend, hat aber sehr viel Spass gemacht. Die Halle ist sehr schön, meine Hunde fühlen sich dort richtig wohl und die Organisatoren geben sich sehr viel Mühe. Freu mich schon auf das nächste Meeting dort. Mit Lilly starte ich nächsten Samstag in Kaiseraugst, danach evtl. mit allen erst wieder Mitte Mai in Buchs, Kanton Zürich, mal sehen.

 

Gruss

 

Franca

 

 

Please reload

© 2019 by The Other Ones