Bericht von den Meetings in St. Gallen und Kaiseraugst am 18. und 19. Februar 2017

18.02.2017

Dieses Wochenende waren The other ones mal wieder sehr aktiv an den Meetings. Am Samstag startete Susanne Kohler mit Nou-Nours und Saphir in St. Gallen. Das Jumping hat sie mit Nou-Nours gewonnen und die beiden durften sich im Open über einen 2. Rang freuen! Wie es sonst so gelaufen ist, weiss ich leider nicht. Am Sonntag startete Gabi mit Nora ebenfalls in St. Gallen. In zwei Läufen klappte leider nicht alles nach Wunsch, aber im Open gelang den beiden ein Nuller und sie holten sich den 3. Rang! Ausserdem startete Susanne Heidecker mit Shila in Kaiseraugst. Die beiden kamen drei Mal fehlerfrei ins Ziel (Open und Jumping 6. Rang, A1 4. Rang)! Gratuliere allen zu diesen tollen Leistungen, bin sehr stolz auf Euch, weiter so!!

 

Ich war mit Lexi, Disney, Scarlet und Teeba am Sonntag nach einer längeren Pause wieder mal an einem Meeting, diesmal in St. Gallen. Die Pause hat sich in verschiedener Form bemerkbar gemacht. Teeba war sehr motiviert, teilweise etwas zu sehr :-)) Bei Disney und mir stimmte wie so oft nach einer Wettkampfpause das Timing nicht mehr so ganz. Bei den anderen beiden war kein Unterschied festzustellen. Lexi und ich waren uns im Open sehr uneins. Im Jumping rannte sie in der Hälfte des Parcours in ein Tunnel, das nicht dran war, danach zeigte sie, wie schnell sie sein könnte, wenn sie dann wollen würde... Im A3 gelang uns ein recht guter Nuller mit etwas Zeitfehler (4. Rang) und wir holten uns wichtige Punkte für die Qualifikation für die SM Anfang November in Münsingen :-)) Auch Disney und ich waren uns in zwei Läufen sehr uneinig... Im Open brachte ich sie mit viel Geschrei irgendwie ohne Fehler ins Ziel. Da die anderen noch schlechter liefen, gewannen wir diesen Lauf. Teeba war im Open super unterwegs bis er kurz vor Schluss statt die Wippe den Slalom nahm (von dem ich meilenweit weg war...). Auch im A3 lief er richtig gut, bis er ebenfalls fast am Ende statt zu mir zu kommen in ein über 10 Meter entferntes Tunnel rannte. Sehr nervig. Im Jumping hat er dann den Vogel abgeschossen. Beim viertletzten Sprung wollte ich ihn rechts herum nach hinten schicken. Obwohl ich richtig stand, rannte er hinter mir durch und nahm den betreffenden Sprung von links von hinten.... War einen Moment perplex, zum Glück fing ich mich schnell und führte ihn ins Ziel (3. Rang). Scarlet und ich waren in zwei Läufen wie schon öfters in St. Gallen ungewohnt schlecht unterwegs, dafür gelang uns im A3 ein recht guter Nuller und wir gewannen diesen Lauf ;-)) War ein spannender Tag und meine Hundis waren sehr konsequent: EL oder fehlerfrei :-))

 

Gruss

 

Franca

 

 

Please reload

© 2019 by The Other Ones