Bericht vom Meeting in Kaiseraugst am 17. und 18. August 2013

17.08.2013

Als Vorbereitung für die Schweizermeisterschaften Ende August bin ich an diesem Wochenende zwei Tage gestartet. Am Samstag lief ich mit Scarlet, Ticket, Disney und Movie. Nach drei Wochen ohne Wettkampf war Movie ein klein bisschen übermotiviert ;-)) Drei EL's waren die Folge, aber es waren auch ein paar sehr schöne Passagen dabei. Er ist und bleibt mein kleiner Turbodiesel… Ticket war einmal mehr sehr diskussionsfreudig, deshalb gelang uns kein Nuller… Im A2 haben wir uns bis am Schluss durchgekämpft und dann rannte das Flatterding am letzten Sprung vorbei (ohne Kommentar…). Scarlet lief sehr gut, im Open war sie so motiviert dass sie einen Sprung zu viel nahm! Ansonsten blieb sie fehlerfrei. Disney war diesmal sehr bei der Sache (Hackfleisch sei Dank ;-)) und kam sogar drei Mal fehlerfrei ins Ziel!!

 

Am Sonntag war noch János mit Shila dabei und ich bin mit den drei kleinen Damen gestartet. Leider hat János Shila im ersten Lauf gleich zu Beginn etwas zu heftig angesprochen, danach lief sie leider nur noch sehr verhalten. Das Open bin dann ich mit Shila gelaufen und uns gelang ein sehr guter, fehlerfreier Lauf, was mit einem tollen ersten Rang belohnt wurde!! Ticket war sehr viel besser gelaunt als am Samstag und wir konnten uns über drei sehr schöne Läufe freuen, in denen wir nur eine Verweigerung in Kauf nehmen mussten. Disney und Scarlet bzw. vor allem ich scheiterten leider an der Schlüsselstelle im A3 (nun wissen wir wieder, was wir üben müssen ;-)), ansonsten arbeiteten beide sehr gut. Disney war im Open etwas zu schnell unterwegs und nahm einen Sprung zu viel. Insgesamt haben wir uns an diesem Wochenende sage und schreibe 12 Podestplätze (wenn auch teilweise mit Fehlern) ergattert. Ein durchaus erfreuliches Ergebnis würde ich mal sagen ;-)) Die Ranglisten findet Ihr unter www.atolsberg.ch. Leider stimmt mit den Listen vom Samstag etwas nicht so ganz.

 

An dieser Stelle möchte ich noch bekannt geben, dass ich Point pensioniert habe und die Schweizermeisterschaft dieses Jahr somit mit ihm nicht laufen werde. Nach der Operation des bösartigen Tumors am Ellbogen und der nachfolgend erforderlichen Bestrahlung scheint er Mühe zu haben, die Sprünge richtig einzuschätzen und überspringt sich regelmässig. Das ist mir ein zu hohes Risiko. Nun werden wir uns auf das Training beschränken, so lange er noch Freude daran hat und vielleicht ab und zu ein Plausch- oder Oldieturnier starten. Das Laufen mit Point wird mir sehr fehlen. Er hat mich gelehrt, dass für diesen Sport in erster Linie sehr viel Geduld erforderlich ist und nichts planbar, aber alles möglich ist. Unvergessen ist seine Leistung an der Schweizermeisterschaft 2010 in Wichtrach, wo er gleichzeitig mit Scarlet völlig unerwartet den dritten Rang holte. Aber auch sonst durften wir uns über viele erfolgreiche Läufe freuen. Ich bin sehr dankbar, dass ich diese lange Zeit mit Pünktchen arbeiten durfte und hoffe, dass er noch lange Zeit bei mir bleibt. Leider muss ich noch mitteilen, dass meine Leihhündin Jamila, mit der ich sehr viel Schönes erleben durfte, letzten Donnerstag wegen Altersschwäche eingeschläfert werden musste. Ich bin auch dieser Hündin sehr dankbar für all die Dinge, die sie mich gelehrt hat und werde mich immer gerne an sie erinnern! Das alles zeigt mir einmal mehr, dass wir unsere Zeit, die wir mit unseren treuen Vierbeinern verbringen dürfen, viel mehr geniessen sollten und allfällige Schwierigkeiten, die wir mit ihnen haben, nicht als Probleme, sondern als Herausforderungen sehen.

 

Gruss

 

Franca

 

 

Please reload

© 2019 by The Other Ones