Bericht vom Meeting in Winterthur am 3. und 4. Dezember 2016

03.12.2016

Dieses Wochenende war ich zwei Tage an den Meetings in Winterthur. Mit Scarlet bin ich am Samstag nur zwei Mal gelaufen, sie hat vorne rechts ganz leicht entlastet und lief nicht wirklich gut. Hoffe, es ist nichts Schlimmes.

 

Die schlechte Nachricht vorweg: am Samstag hab ich mich so dämlich wie noch nie in über 20 Jahren Agility angestellt... Hab den Parcours am Schluss des A3 falsch gebrieft. Hab dann Scarlet ins EL geführt. Das habe ich bemerkt und dann hab ich Dooooofi die mega laufende Disney an genau der gleichen Stelle ins EL geführt. Ich hätte mich totschlagen können, das war sooooo peinlich.... Zum Glück war das mein einziger Aussetzer, den Rest dieses Wochenende lief ziemlich gut. Am Samstag war Teeba einfach der Hammer!!!! Im Open lief er schon super (3. Rang). Im A2 war er so schnell, dass ich teilweise freestylen musste, weil ich nicht mehr hinterher kam :-)) Leider sprang er etwas zu früh vom Stegabgang, war aber drin, nur hat das der Richter leider nicht gesehen. Ohne den Fehler hätte es für den 2. Rang gereicht. Im Jumping dann war er wieder ultra schnell unterwegs, ich musste wieder freestylen. Zum Glück konnte ich ihn auf der Linie halten und wir gewannen diesen Lauf!!!! Eine Person, die Teeba hat laufen sehen fragte mich, was ich mit ihm gemacht hätte. Als ich ihr sagte, dass ich Teeba homöopathisch hab behandeln lassen, wollte sie sofort wissen, wer die Therapeutin ist :-)) Es hat an diesem Tag soooo viel Spass gemacht mit Teeba! Hoffe, wir dürfen in Zukunft noch mehr so tolle Läufe erleben :-)) Dann war Lexi am Samstag so gut drauf, dass sie im Open die Zone am Stegabgang gesprungen ist. Im A2 hat sie so toll mitgemacht, dass sie den Lauf gewonnen hat! Auch Disney war super und hat das Open gewonnen (da wusste ich, wo der Weg langgeht :-)). Im Jumping brach bei Lexi und Disney das komplette Chaos aus :-))

 

Am Sonntag war Lexi nicht ganz so zügig unterwegs, aber sie blieb im A2 und Open ohne Fehler. Im Jumping hatte Teeba plötzlich Mühe mit dem Slalom, ansonsten war er sehr gut unterwegs. Im Open lief er nicht ganz so schnell wie am Samstag, lief aber meines Erachtens fehlerfrei, leider gab uns die Richterin einen Fehler, welchen weiss ich nicht. Im A2 blieb er fehlerfrei und ergatterte sich den 2. Rang! Disney war am Sonntag nicht ganz so schnell wie am Samstag, dafür lief sie in allen Läufen fehlerfrei ins Ziel und holte sich drei Mal den 2. Rang!!

 

Für Lexi und Teeba war es der vorerst letzte Auftritt im 2, ab dem nächsten Meeting laufen die beiden im 3. Einen schöneren Abgang vom 2 hätte ich mir nicht wünschen können, beide haben sich einen Podestplatz im Offiziellen und Teeba hat noch zwei weitere Podestplätze ergattert! In Zukunft wird es sicher weniger Podestplätze geben, aber das ist nicht schlimm :-)) Mein Ziel mit Teeba und Lexi ist, genügend Punkte für eine Teilnahme an der Schweizermeisterschaft im November 2017 zu erlaufen. Ein nicht so einfaches, aber durchaus realistisches Ziel. Die Bestätigung, um in der Klasse 3 zu bleiben (ab Januar 2017 drei Resultate im A3 mit 0 Fehlern in den ersten 20 Prozent bis Ende Dezember 2017) wird deutlich schwieriger zu erreichen sein. Mal sehen was passiert. Wenn die beiden Ende 2017 wieder in die Klasse 2 absteigen geht entgegen der Meinung vieler in der Klasse 3 die Welt nicht unter :-))

 

Susanne Kohler ist mit Flory am Samstag am Plauschturnier und mit Saphir und Nou-Nours an beiden Tagen in Winterthur gestartet. Flory war noch recht unkonzentriert unterwegs und rannte ohne zu achten auf die Zonen ;-)) Die beiden anderen Pudis liefen teilweise richtig toll, und mit Saphir schaffte es Susanne am Samstag im A2 mit einem Nuller mit ein bisschen Zeitfehlern auf den 3. Rang und holte sich damit die letzte Bestätigung für den Verbleib im 2!! Tolle Leistung. Gabi startete am Sonntag mit Nora in Winterthur. Nora war ungewöhnlich schnell unterwegs und Gabi konnte sie nicht immer auf der Linie halten. Der Slalom klappte leider in keinem Lauf auf Anhieb, trotz allem war Gabi sehr zufrieden, das ist ja schliesslich das Einzige, was zählt.

 

Gruss

 

Franca

 

 

Please reload

© 2019 by The Other Ones