Bericht von der EO-Quali am 30. März 2013 und vom Meeting in Kaiseraugst am 31. März 2013

31.03.2013

Dieses Jahr habe ich mal wieder an einer Qualifikation für das European Open (dieses Jahr findet dieses in Belgien statt). Gemeldet hatte ich Scarlet, Disney und Movie. Stattgefunden hat die 1. Quali am Samstag den 30. März in Kaiseraugst. Diese Halle ist für so ein Grossereignis etwas klein, vor allem wenn es wie an diesem Tag wie aus Eimern schüttet. Die Parkplätze waren zum Teil sehr weit weg und der Platz zur Vorbereitung des Hundes sehr gering bzw. nicht vorhanden. Leider sind etliche TeilnehmerInnen deswegen sehr ausfällig geworden... Ich habe grosse Mühe mit der Haltung dieser Leute. Die Halle ist sehr bekannt, da sehr viele Meetings dort durchgeführt werden. Man konnte also wissen, dass der Platz nicht gerade sehr gross ist. Für das Wetter kann der Veranstalter nichts. Wir sollten froh sein, dass wir nicht wie früher draussen starten mussten. Klar war es eng und für einige Hunde nicht gerade einfach. Wenn ich aber einen solchen Hund habe, sollte ich mir vorher überlegen, ob ich an einem so grossen Anlass starten soll und wenn ich mich dafür entscheide, halt das Beste aus der Situation machen, statt ewig zu meckern. So habe ich Point bewusst nicht gemeldet, da er mit solchen Situationen nur schwer zurechtkommt. Viele Startende sind mittlerweile so verwöhnt, dass sie immer nur meckern, statt sich darüber klar zu werden, unter welchen tollen Voraussetzungen wir mittlerweile unseren schönen Sport betreiben dürfen.

 

Movie war an diesem Tag gut unterwegs, wenn auch nicht ohne Fehler bzw. EL. Jedenfalls kam er mit dem Teppich viel besser zurecht als vor einigen Wochen und ist insbesondere nicht umgefallen ;-)) Disney war im Jumping nach vier Hindernissen total abgelenkt durch was auch immer und lief danach an einem Sprung vorbei. Das war sehr schade, denn der Rest klappte sehr gut. Im Open lief sie sehr gut und vor allem fehlerfrei, das gab ein paar Qualipunkte (wie viele weiss ich nicht, die Ranglisten sind noch online). Bei Scarlet drehte ich mich zu früh, als Scarlet gerade zum Doppelsprung ansetzte. sie versuchte deshalb, sich auch sehr früh zu drehen und sprang so voll in die hintere Stange. Dennoch lief sie gut weiter, das fand ich schon sehr gut. Im Jumping gelang uns ein schöner Nuller. Leider war der Parcours viel zu einfach, deshalb gab es viele Nuller und Scartlet's Resultat reichte nicht für Qualipunkte. Claudia möchte ich an dieser Stelle ganz herzlich für ihre Hilfe an diesem Tag danken, es war eine grosse Erleichterung für mich und alles andere als selbstverständlich!

 

Am Sonntag startete ich dann mit Ticket in Kaiseraugst. Im Open klappte der Slalom leider erst im zweiten Anlauf, dennoch reichte es für den 2. Rang. Im Jumping verweigerte Ticket mal wieder einen Tunnel. In beiden Läufen arbeitete Ticket ansonsten sehr gut. Das A1 war mal wieder extrem schwierig, vor allem, weil es viele Verleitungen gab. Wider Erwarten hat Ticket diese Schwierigkeiten sowie den Slalom ohne Probleme bewältigt. Dann wären nur noch ein paar wenige Hindernisse zu absolvieren gewesen und wir hätten mal wieder einen Nuller gehabt. Leider war Ticket damit nicht einverstanden und rannte laut kläffend an der Wand vorbei. Weshalb bleibt ihr Geheimnis... Ich war das erste Mal richtig sauer auf sie. Es ist schon mindestens das dritte Mal, dass sie sehr gut läuft und dann plötzlich irgendetwas völlig unerwartetes veranstaltet. Das ist mittlerweile mehr als frustrierend, ist der Nuller doch so nah und dennoch so fern. Aber ich gebe nicht auf. Irgendwann kommen die Nuller, da bin ich ganz sicher ;-))

 

Gruss

 

Franca

 

 

Please reload

© 2019 by The Other Ones