Bericht von den Meetings in Winterthur und Schöneberg am 29. und 30. Oktober 2016

30.10.2016

Gabi ist mit Nora am Sonntag in Schöneberg gestartet. Der für Nora immer noch schwierige Slalom klappte in allen drei Läufen auf Anhieb! In zwei Läufen waren sich Gabi und Nora über den Parcoursverlauf uneinig. Im Offiziellen Large A schafften die beiden den langersehnten letzten Nuller für den Aufstieg in die Klasse 1! Als Zugabe gewannen die beiden diesen Lauf auch noch! Herzlichen Glückwunsch. Freu mich sehr für Euch. Ich weiss, wie hart dieser Erfolg erarbeitet wurde. Einmal mehr zeigt sich, Geduld wird belohnt!!!

 

Ich bin zwei Tage in Winterthur gestartet. Fühle mich sehr wohl dort. Das Meeting ist sehr gut organisiert, die Halle ist sehr gut, und meine Hunde fühlen sich ebenfalls ziemlich wohl dort.

Am Samstag rannten Lexi und Teeba im Open voll motiviert an verschiedenen Stellen ins EL :-)) Teeba kam im A2 zu früh aus dem Slalom, und im Jumping waren wir uns mehr als uneinig, welches der richtige Weg war. Dies war nicht wirklich Teebas und mein Tag... Wenigstens hat er recht gut am Start gewartet. Lexi lief sehr gut und fehlerfrei. Im A2 reichte dies für den 4. Rang. Im sehr schwierigen Jumping sogar für den 2. Rang!!! Im Jumping war ich bei Scarlet etwas zu schnell, da verloren wir den Kontakt. Die anderen beiden Läufe gelangen uns sehr gut, und wir durften uns über einen 2. Rang im Open bzw. sogar den Sieg im A3 freuen :-)) Disney war einfach toll heute, kam drei Mal ohne Fehler ins Ziel, ergatterte den 2. Rang im Jumping und gewann die anderen beiden Läufe!!!

 

Am Sonntag liess sich Lexi im Open im Slalom vom Richter ablenken. Als ich sie korrigierte, drehte sie auf und lief mega motiviert. Im A2 war sie ebenfalls sehr gut unterwegs. Leider zog ich sie von einem Sprung weg ins EL. Im Open dann rannte sie nach dem Slalom wie verrückt durch die Gegend und war nicht mehr lenkbar. Hat aber trotzdem ultra Spass gemacht, sie so rennen zu sehen :-))) Teeba war heute sehr unkonzentriert. Trotzdem gelang uns im Open und Jumping je ein wenn auch nicht sehr schneller aber doch fehlerfreier Lauf. Dies reichte für den 2. bzw. 3. Rang. Im A2 lief er etwas besser. Leider gingen ganz am Schluss die Pferde mit ihm durch und er nahm zu früh den Zielsprung... Im Jumping waren Scarlet und ich uns sehr uneins, von welcher Seite die Sprünge zu nehmen sind... In den anderen beiden Läufen kamen wir ohne Fehler ins Ziel. Wegen der starken Konkurrenz reichte es leider nicht aufs Podest. Disney schaffte im Jumping den Slalomeingang nicht auf Anhieb, da ich nicht richtig geführt habe. Da aber nur noch 3 Teams am Start waren, reichte es trotzdem für den 3. Rang. Die anderen beiden Läufe hat sie mit Nullern gewonnen! Vor allem im A3 lief sie einfach hammermässig. Sie war sogar schneller als der beste Large 3. Das gelingt uns sehr selten :-))

 

Es war wieder ein spannendes Wochenende mit sehr vielen schönen Momenten. Allerdings wurde diesmal sehr deutlich, dass Lexi und Teeba noch weit entfernt von der Routine von Disney und Scarlet sind, aber die beiden sind ja auch noch einiges jünger als meine beiden Routiniers :-))

 

Gruss

 

Franca

 

 

Please reload

© 2019 by The Other Ones