Bericht vom Meeting in Kaiseraugst am 5. Januar 2014

04.01.2014

Zunächst wünsche ich allen Mitgliedern der „The other ones“ und allen weiteren Bekannten, Freunden und meiner Familie ein tolles 2014 mit viel Gesundheit und vielen glücklichen Momenten! Für mich wünsche ich mir ein ruhigeres Jahr als das Letzte, in dem ich mich von keinen Menschen oder Tieren für immer verabschieden muss und in dem alle Zwei- und Vierbeiner in meiner Umgebung und auch ich selbst gesund und munter bleiben. Weiter wünsche ich mir, dass wir unseren schönen Sport Agility im Training und an den Meetings ohne Stress und Streitigkeiten um Kleinigkeiten bzw. gar keinen Streitigkeiten geniessen können, was leider im letzten Jahr nicht immer der Fall war....

 

Heute Sonntag waren Marlis mit JB, Snuky und Lani sowie ich mit Movie, Disney, Scarlet und Ticket in Kaiseraugst. Es war ein angenehmer Tag, an dem ich viele nette Menschen getroffen habe. Marlis hat sich einige schöne Podestplätze erlaufen, leider kann ich mich an die einzelnen nicht mehr genau erinnern und die Ranglisten sind noch nicht online. Auf alle Fälle hat Marlis einmal mehr eine tolle Leistung gezeigt, gratuliere herzlich!! Movie war im Jumping völlig von der Rolle und kaum mehr zu bremsen. Dazu rutsche er sehr auf dem Teppich... Im A2 lief es zu Beginn sehr gut, dann wollte Movie plötzlich um jeden Preis den falschen Sprung nehmen (er musste mich dafür sogar wegdrücken). Im Anschluss daran flog er noch über die Wippe... Er hat sich zum Glück nicht verletzt. Das Open war für Movie sehr ungeeignet, deshalb hab ich darauf verzichtet, vor allem auch weil ich nicht mehr so ganz bei der Sache war. Das wäre für Movie viel zu gefährlich geworden. Nächstes Mal geht es hoffentlich etwas ruhiger zu und her mit Movie. Ticket war im Open überhaupt nicht konzentriert und musste sich sogar die Unterlage der überhaupt nicht auf dem Weg liegenden Wippe anschauen gehen (????). Im A3 ignorierte sie bei einem Belgier meine Anweisung total und sprang stattdessen lieber über den Sprung der hinter mir stand... Der Richter meinte, es hätte nur noch gefehlt, dass sie mir die Zunge rausgestreckt hätte, so frech war das. Wenigstens im Jumping gelang uns ein sehr guter Lauf trotz des sehr schwierigen Slalomeingangs. Leider reichte es nicht aufs Podest (5.Rang), dafür haben wir überall etwas zu viel Zeit verloren. Die Fortschritte sind aber deutlich zu sehen. Disney wollte im A3 beim Slalomeingang keinesfalls auf mich hören und war der Meinung, sie könne diesen Eingang auch ohne meine Hilfe... Muss wohl kaum erwähnen, dass die kleine Maus sich mal wieder überschätzt hat. In den anderen beiden Läufen klappte aber alles sehr gut. Im sehr gut besetzten Feld reichte diese Leistung im Jumping für den 6. und im Open sogar für den 3. Rang! Madame Scarlet hatte einen sehr guten Tag und blieb drei Mal fehlerfrei (Jumping 4., Open 3. und A2 2. Rang!). Scarlet hat mir grosse Freude bereitet, da sie wirklich sehr gut gelaufen ist und immer wieder mal gebellt hat, was bei ihr ein sehr gutes Zeichen ist. Bei Disney und Ticket muss ich bei beiden sehr energisch führen und zwar über den ganzen Parcours, ansonsten geraten sie sofort ausser Kontrolle und es klappt nicht sehr viel. Das ist manchmal sehr anstrengend. Ich hoffe, die beiden werden mit der Zeit etwas führiger... Trotzdem war es ein guter Start ins neue Jahr, waren doch bei allen vieren sehr schöne Sequenzen dabei :-))

 

Gruss

 

Franca

 

 

Please reload

© 2019 by The Other Ones