Bericht von der EO-Quali in Frauenfeld am 17. April 2010

16.04.2010

Point lief an und für sich nicht schlecht, leider fiel er im Open einmal mehr vom Steg (er wird es wohl nie lernen…). Im A3 reagierte er am Anfang des Parcours nicht im Geringsten auf mein Back-Kommando und lief seelenruhig ins EL, wie schon eine Woche zuvor in Birmensdorf im Jumping. Da ist bei mir der Geduldsfaden gerissen und es setzte eine saftige Standpauke… Und siehe da, der Herr konnte den restlichen Parcours ohne den geringsten Fehler absolvieren. Offensichtlich muss ich ein bisschen strenger werden mit Pünktchen. Seit Disney da ist, nimmt er sich doch so einiges raus, das passt mir gar nicht. Chippie war mega gut drauf, leider wurde sie im Jumping und Open dadurch etwas zu selbständig, aber mir gefällt das weitaus besser, als wenn sie sich so ängstlich zeigt. Im A3 lief sie dann fehlerfrei ins Ziel. Scarlet spürte meine Nervosität und lief etwas verhalten aber dafür drei Mal ohne Fehler ins Ziel! Sie hat sich damit den 8. Zwischenrang in der EO-Quali gesichert. Das ist eine gute Ausgangslage (nächsten Samstag ist noch eine Quali). Die Qualiläufe waren ziemlich schwierig und Scarlet nimmt das erste Mal an so einem Turnier teil. Ich bin mir sicher, dass sie sich mit der Zeit an solche Umstände gewöhnen wird und dadurch die Läufe sicherer und damit auch schneller absolviert.

 

Leider gibt es noch eine traurige Nachricht zu verkünden: mein langjähriger Leihhund Fribor (ein bluemerle Aussie) musste letzten Freitag eingeschläfert werden. Seine Besitzerin Lisebeth hat sich das letzte dreiviertel Jahr aufopfernd um ihn gekümmert (er hatte mehrere Tumore am Bein, war aber sonst mit seinen vierzehn Jahren noch sehr gut beisammen). Wie schon bei Mix schmerzt mich dieser Verlust sehr, denn ich durfte sieben lange Jahre mit Fribi an Turnieren teilnehmen und wir konnten einige Erfolge feiern. Er war ein einzigartiger Lausbub und ich habe ihn sehr in mein Herz geschlossen. Ich hoffe, dass er mit Mix und Tilly im Hundehimmel herumtollen darf und sie alle von dort aus über uns wachen. Auf diesem Wege wünsche ich Lisebeth viel Kraft in dieser schwierigen Zeit und bedanke mich an dieser Stelle für das Vertrauen, das sie mir all die Jahre entgegengebracht hat. Ich habe die Zeit mit Fribi sehr genossen und möchte sie auf keinen Fall missen ;-))

 

Gruss

 

Franca

 

 

Please reload

© 2019 by The Other Ones