Bericht von den Meetings in Kaiseraugst und Fräschels am 12. und 13. September 2009

12.09.2009

Am Samstag waren René mit Blue und ich mit Movie, Chippie und Scarlet in Kaiseraugst. René hat zwar noch deutlich Mühe mit den Parcours im 2, aber er lieferte im A2 einen sehr guten Lauf ab, bis er nicht mehr wusste, wie es weitergeht. Da fiel eine Stange, die den zweiten Rang kostete… Macht nichts, aus Fehler lernt man, oder? Movie machte seine Daumen wieder zu schaffen und im zweiten Lauf riss er sich einmal mehr einen Nagel aus. Der anwesende Tierarzt und ich haben beschlossen, dass ihm nun am kommenden Mittwoch beide Daumen amputiert werden, da sie ihm immer wieder grosse Probleme und vor allem Schmerzen bereiten. Deshalb gibt es vorläufig kein Agility und auch keine Wettkämpfe mehr :-((( Lisebeth wird sich die nächste Zeit um ihn kümmern, dafür bin ich ihr sehr sehr dankbar. Als ich mit Chippie für den ersten Lauf am Start stand, rannte eine Person ganz nahe an ihr vorbei. Sie war so durcheinander, dass sie weder im Open noch im Jumping auf irgendeine Art zur Mitarbeit zu bewegen war… Beide Läufe musste ich abbrechen. Im Offiziellen wollte sie doch mitmachen und vor lauter motivieren zog ich sie an der Wand vorbei. Kann nicht wirklich nachvollziehen, warum sie einmal so läuft und dann wieder gar nicht. Scarlet holte sich mit sehr guten, fehlerfreiten Läufen im Open und Jumping den zweiten bzw. den ersten Rang! Im Offiziellen sprang sie einmal mehr von der Wippe. Weil ich das korrigierte, gab es ein EL.

 

Am Sonntag starteten Daniela mit Trixi, Sandra mit Chester und ich mit Point, Scarlet, Chippie und Jamila in Fräschels. Trixi suchte im Offiziellen Heinz (den Lebensgefährten von Daniela), im Open hatte sie etwas Mühe mit dem Slalom, den Rest lief sie aber sehr gut. Im Jumping gaben die beiden Damen aber alles, kamen fehlerfrei ins Ziel und holten sich damit den 2. Rang! Darüber freue ich mich sehr ;-)) Sandra und Chester hatten deutlich Mühe im viel zu schwierigen Offiziellen Large A, trotzdem war der Lauf sehr gut. Im superschnellen Jumping holte Sandra das Letzte aus sich heraus, leider fiel eine Stange, aber ansonsten war der Lauf echt mega und hätte ohne Stange für den 2. Rang gereicht. Im Open gab der Richter Chester eine Verweigerung, weil er sich einmal um sich selber drehte vor dem Tunnel. Meiner Meinung nach eine fragwürdige Entscheidung, aber man muss das akzeptieren. Trotzdem reichte es für einen 2. Rang! Toll ;-)) Point war etwas gar motiviert und die Parcours waren viel zu weitläufig für ihn. Er kam so auf Touren, dass ich ihn fast nicht mehr bremsen konnte… Jamila war nach zweiwöchiger Verletzungspause auch sehr motiviert, deshalb musste ich mich richtig durch das Open und Jumping hindurchkämpfen, aber es hat sich gelohnt. Wir holten uns den zweiten und ersten Rang! Im A3 streckte ich die Hand am wirklich blödesten Ort aus und Jamila lief brav ins EL ;-))) Chippie hatte den Schock vom Vortag verdaut und war supergut drauf. Im Open lief sie bis auf das EL echt toll. Im Offiziellen verhedderte sie sich zum Glück im Slalom, sonst wäre sie jetzt im 3. So reichte es noch für den zweiten Rang. Im Jumping blieb sie dann fehlerfrei und holte sich den Sieg (wäre hätte das am Vortag gedacht?). Scarlet verweigerte im Open einen Sprung, wurde dennoch zweite. Im A2 und Jumping hat Madame dann beschlossen etwas Neues auszuprobieren: wie Shenchen in frühen Jahren rannte sie trotz klarer anderweitiger Anweisung hinter mir durch ins falsche Tunnel… Und das nicht nur einmal, sondern insgesamt drei Mal! Ich war etwas ärgerlich, um es nett auszudrücken… Wir werden das im Training weiter ausdiskutieren…. Hat zwar lange gedauert, aber Shenchen hat auch irgendwann begriffen, dass dieses Verhalten bei mir keine gute Idee ist.

 

So haben wir kleine Truppe am Wochenende so mal schnell neun Podeste abgeräumt!! Darüber freue ich mich natürlich sehr. Weiter so, ich bin sehr stolz auf uns alle!!!

 

Gruss

 

Franca

 

 

Please reload

© 2019 by The Other Ones