Bericht von der Schweizermeisterschaft in Frauenfeld am 5. und 6. Juli 2008

05.07.2008

Daniela mit Jamila und ich mit Shen und Point waren am Wochenende an der Schweizermeisterschaft aller Hunde in Frauenfeld. Alle drei Hunde waren für die Finalläufe am Sonntag direkt qualifiziert, deshalb konnten wir den Samstag ruhig angehen lassen. Im Jumping blieben alle drei fehlerfrei. Das Open lief nur ich mit Point und wir kamen wieder fehlerfrei ins Ziel und auf den 10. Rang von fast 120 Teams! Im Hoffnungslauf (über den sich eine gewisse Anzahl Teams noch für die Finalläufe am Sonntag qualifizieren konnten) hatte Point einen tollen Lauf. Leider habe ich ihm beim Slalomlauf nicht genug vertraut, deshalb ging er nicht gleich in den Slalom. Unglaublicherweise hätte die Zeit trotz der Verweigerung noch für die Qualifikation gereicht. Shen und Jamila blieben beide fehlerfrei und auch bei diesen beiden hätte die Zeit für die Qualifikation gereicht. Damit waren wir natürlich mehr als zufrieden. Leider kam bei der Startnummervergabe heraus, dass Shen und Point beim Finallauf nur zwei Nummern auseinanderlagen. Das war für mich natürlich alles andere als lustig. Zum Glück hatte der Veranstalter am nächsten Tag freiwillig und ohne meine Intervention ein Einsehen und liess mich mit Point als erste den Jumping laufen (mit der Zustimmung des TKAMO-Präsidenten). Alle drei Hunde (also auch Point, man staune ;-)) blieben im Jumping mit tollen Läufen fehlerfrei! Daniela hatte im Open leider Pech, denn Jamila lief ganz unerwartet an einem Sprung vorbei. Dadurch war Daniela so irritiert, dass sie gleich danach ins EL lief, sehr schade… Es hat nicht sollen sein… Shen lief sehr gut im Open, leider gab ihr der Richter ein Stegaufgangfehler. Ob sie ihn hatte oder nicht, darüber wird gestritten. Es ist egal, Shen lief toll und ich bin sehr zufrieden mit ihr. Für mich blieb sie auch in diesem Lauf fehlerfrei. Point hatte ebenfalls einen sehr guten Lauf. Leider habe ich ihm beim Slalom (das 3. letzte Hindernis) wie schon am Vortag wieder nicht vertraut. Deshalb machte er vor dem Slalom einen Dreher, was vom Richter zurecht mit einem Refus bestraft wurde. Ohne das Refus (und natürlich den zugehörigen Fehler) hätte die Zeit wahrscheinlich für den 3. Rang gereicht… Ich ärgere mich, dass ich ihn nicht hab in den Slalom gehen lassen, aber ich bin natürlich sehr zufrieden mit Point, denn es fiel das ganze Wochenende keine einzige Stange und auch die erreichten Zeiten lassen für die Zukunft hoffen. So gut sind Point und ich noch an keiner Meisterschaft gelaufen.

 

Bei dieser Gelegenheit möchte ich auch allen unseren "Fans" für die Unterstützung an diesem Wochenende danken, insbesondere aber Barbara, Anja und Renate für das "Hundehalten" zwischen meinen Läufen und der Betreuung von Movie. Ohne sie hätte ich mit dem Hunde wechseln ziemlich Probleme gehabt, da der Parkplatz doch ziemlich weit weg war und auch Movie wäre sicherlich viel zu kurz gekommen, da ich am Sonntag auch noch für Daniela und Brigitte mit Picco da sein wollte und so kaum Zeit für ihn gehabt hätte. Freue mich schon auf die nächste SM!!

 

Gruss

 

Franca

 

 

Please reload

© 2019 by The Other Ones